Deutsche Firmen gehen auf den demografischen Wandel nicht ein

Immer mehr Arbeitnehmer betreuen neben ihrem Beruf einen pflegebedürftigen Verwandte. Nur wenige Firmen planen Maßnahmen, um Beruf und Pflege besser zu Vereinigen. Umfragen für die deutsche Industrie und Handelskammer zeigen, das bis jetzt noch überhaupt keine Vorsorge für dieses immer wichtiger werdendes Merkmal deutscher Arbeitnehmer getroffen wurden.

Die Personalpolitik vieler deutscher Unternehmen hat sich noch nicht auf den den demografischen Wandel vorbereitet. Dabei wächst die Zahl der Mitarbeiter, deren Angehörige pflegebedürftig sind. Unter 200 befragten Personalbeauftragten, mittelständischer Unternehmen, sind man noch keinen Grund  pflegende Angestellte zu unterstützen. Eine größere Rolle spielt dagegen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Kindererziehung. 80 Prozent der Unternehmen nehmen Rücksicht auf den Wunsch ihrer Mitarbeiter, Arbeit und Kinder zu vereinbaren. Doch nur jede zweite Firme unterstützt ihre Angestellten oder Arbeiter bei der Pflege. Schon heute pflegen etwa 13 Prozent aller Angestellten zwischen 40 und 65 Jahren eine verwandte hilfsbedürftige Person.

„Vor dem Hintergrund, dass immer mehr Erwerbstätige parallel zur Kindererziehung für ihre pflegebedürftigen Verwandten sorgen müssen, benötigen wir angesichts dieser Zahlen einen Bewusstseinswandel im Arbeitsumfeld“, betont Ralf Suhl, Vorstandsvorsitzender des ZQP. Es sei nötig, Berufstätige zu entlasten, damit diese nicht in überfordert werden. Die Mehrheit der Personalverantwortlichen sieht die Arbeitnehmer oder den Staat in der Verantwortung, Arbeit und Pflege besser zu vereinbaren. „Diese Ergebnisse lassen aufhorchen“, warnt Suhr. „Die Aufgabe der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege lässt sich nicht auslagern. Auch Unternehmen müssen sich künftig den Herausforderungen der demografischen Entwicklung stellen und bei ihrer Personalplanung die Bedürfnisse pflegender Mitarbeiter einbeziehen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s